arbeitsagentur die erste

Heute noch bis mittag gearbeitet, war es nun mein Ziel die Arbeitsagentur aufzusuchen.

Passend dazu wurde heute Vormittag im Radio berichtet, das die Arbeitsagentur sich seit zwei Jahren kaum in sachen Arbeitsvermittlung verbessert hätte. Stattdessen wären die Angestellten und Beamten nun noch weniger bei der Sache, da sie mit den Anträgen für Hartz IV überlastet seien.
Dieser Tage wurde außerdem versprochen das jeder Hartz-IV-Empfänger pünktlich sein Geld ausgezahlt bekäme, wenn er den Antrag rechtzeitig abgegeben hat. Nicht genannt wurde allerdings, wann es denn rechtzeitig sei.

Ich musste meinen Besuch bei meiner Arbeitsagentur jedoch schon mal auf morgen verschieben, da die Öffnungszeiten weiter verkürzt wurden.. jetzt gibts nur noch einen einzigen Tag an dem der normal Berufstätige eine Chance hat, die Agentur zu erreichen. An allen anderen Tagen ist 12:30 Uhr „Ladenschluß“.
Hab ich da jetzt was verpasst? Gehts noch, bei der Arbeitsagentur?? Wer hat sowas verbockt. Externe millionenschwere Berater? Bestimmt.. das würde in das Bild passen, das sich einem bietet..

Ich habe da einen Vorschlag für die Arbeitsagentur, wie sich diese Situation noch weiter verbessern lässt: Man könnte die Öffnungszeiten ja monatlich anpassen.. die Zeiten ließen sich per Zufall ermitteln.

Oder etwas ganz einfaches wie die Preisreform der Bahn AG:
Montag: 7 – 15 Uhr, aber nur am 1. des Monats, wenn der Wohnort mehr als 3,786 km von der Agentur entfernt ist. Mit der Agentur-Card 25 von 8 -17:25 uhr, aber nur nach Überreichen eines Präsentkorbes an den zuständigen Vermittler. Ausgenommen 7:30 – 8:15 und 13:10 – 13:34. Werden zwei Formulare oder mehr Formulare auf einmal eingericht, veringert sich die Bearbeitungszeit auf die Hälfte, aber nur wenn jedes mindestens 5 Seiten umfasst.
Dienstag: ….

Auf was darf man noch gespannt sein?

Armes Deutschland.

..und alles gute noch….

Das wars erstmal.. heute war erstmal mein letzter Arbeitstag. Seit wann ichs weiß: gestern. Angedeutet hat es sich schon eine Weile.. ..etwas positives kann ich dem abgewinnen: Ich habe nun die Zeit, die mir bisher fehlte.. um ein paar Sachen zu erledigen, die ich bisher nur vor mir her geschoben habe.
Vorher muss ich aber noch ein paar Sachen erledigen, um die nächsten Monate zu überleben.
Dolles Weihnachten 04.

….ferngesteuert….

Einmal möchte ich DIE Fernbedienung in den Händen halten. Nein, nicht die für das Garagentor. Ich meine die, mit der man die ziellos umherirrenden Leute beim einkaufen fernsteuert..

Man erkennt sie immer wieder.. die Ferngesteuerten.. glasiger Blick.. teilnahmloser Gesichtsausdruck.. irgendwelche Sachen in der Hand.. bewegen sich nicht gradlienig, sondern schlendern wie besoffen durch die gänge.. nach rechts, nach links.. sanfter bogen.. kurz stehenbleiben……. ahhhh! ein Einkaufswägelchen eines eiligen Einkäufers.. schnell abgebogen in Richtung des Wagens.. um dann in Schlangenlinien genau die Produkte zu brauchen, die sich zufällig unmittelbar vor dem Einkaufswagen befinden.

Heute natürlich wieder genau so eine Person vor mir im Gang.. also sofort gestoppt.. wie magisch von meinem Wagen angezogen eierte sie in meine Richtung.. um dann plötzlich in einem kleinen Quergang zu verschwinden.

Seltsame Wesen. Ist das normal?

*surr*

*drück* *surr* so schwer ist es doch gar nicht, die Sache mit dem ferngesteuertem Garagentor.
Doch was passiert, wenn man während es sich öffnet, nochmals die Fernbedienung betätigt. Das Tor bleibt stehen. Drückt man noch einmal,. schließt es sich wieder.

Drückt man nur ein einziges Mal um es zu öffnenl, fährt es auf, wartet 30 sekunden und fährt wieder zu.

Das ist schon eine ganze Menge, was ein Rolltor so alles kann. Doch scheinbar ist es für Manchen nicht begreifbar, wie man ein simples ferngesteuertes Garagentor bedient. Da frage ich mich: Wie konnten diese Menschen jemals einen Führerschein gewinnen? Kann man sich vor der Spezies des „primitiven Menschen“ schützen?
Scheinbar nicht. Überall trifft man auf sie. Manche können sich nicht mal merken wo eine Parkfläche gemietet haben. Und wer darf es ausbaden? Ich natürlich.
Warum eigentlich? Warum suchen sich diese Intelligenzbestien von 90 Parkplätzen (ca. 65 davon frei) ausgerechnet MEINEN Parkplatz aus?

Ich glaube, diese Welt ist nicht für mich gemacht.

immer wieder sonntag

Es ist mal wieder Sonntag, und ich bin nun wieder allein zu Hause.. meine Laune ist nicht so besonders, und im Fernsehen kommt wie immer um die Zeit echt nur Gruetze – kurzum. Wie jeden Sonntag abend.

Nur diesmal ist es etwas anders: Ich mache was. Ich kam auf die dumme Idee damit anzufangen hier ueber mein Dasein zu berichten. Das kann ja heiter werden.

Trotzdem wuensche ich allen viel Spass beim lesen.

Elektronik und anderes Gefrickel