Netzwerkverkabelung (1)

Nachdem nun die Kabelkanäle durch die Zimmer zum Großteil installiert sind, müssen nun die Netzwerkkabel eingelegt werden.

Natürlich ist es sehr langwierig jedes Kabel einzeln einzufädeln, deshalb wird der ganze Kabelstrang als Bündel durch die Durchbrüche gezogen.

Dazu muss freilich der Kabelstrang ersteinmal zusammengebündelt werden. Das Ausmessen der benötigten Kabelstrecken ergab Kabellängen von 17 bis 28 meter. Gar nicht so einfach ist es, in einer Wohnung voller Umzugskartons eine Strecke zu finden wo diese Kabellänge auf einmal ausgelegt werden kann. Deshalb habe ich einen kleinen Hindernisskurs gebastelt um die entsprechende Kabelstrecke auslegen zu können.

Wie bei vielen Dingen musste hier improvisiert werden. Der Heizkörper eignet sich gut zum befestigen der Kabelenden.

Ein Farbeimer gibt entsprechende Wendepunkte in der Kabelstrecke.

Am Ende des Flures wird nocheinmal umgelenkt, und schon kann ich meine 28 Meter Kabel am Stück auslegen.

Mangels eines amtlichen Kabelrollen-Abrollers wurde Küchenwerkzeug als außerordentlich geeignet für diese Aufgabe erkannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.