Longshine LCS-8531G2 (PCMCIA-Wlan)

die Longshine LCS8531G2 Wlan-Karte ist ein guter Kauf..
die Software des Herstellers lässt sich gut bedienen und ist übersichtlich, die Karte zeigt die Empfangsfeldstärke des AP in dB an, (vermutlich in dBmV an der internen Antenne) und hat zwei Antennen „unter der Haube“.

bis -80 dB sind noch Wlan-verbindungen möglich, dann allerdings nur noch mit 1..5,5 Mbit. Bei -60dB sind durchaus noch 11 Mbit drinn, die dann auch gut ausgenutzt werden. In punkto Reichweite also auch Super.

Am Freitag kam meine neue Wlan-Karte für mein Notebook an. Nachdem ich mit der LCS8531G2 von Longshine gute erfahrungen gemacht hatte, war der Plan mir eben diese noch ein zweites Mal zu kaufen, also einfahc noch eine LCS8531 bestellt.
… Im Katalog war auch noch das alte Bild….

Naja.. Wie es in so einem Fall ist, gibt es inzwischen einen Nachfolger, der einen sogenannten „Turbo Mode“ automatisch zuschalten soll, wenn das Signal vom AP stark genug ist.
Also gut, ein paar optische Verschiedenheiten gab es auch am Gehäuse, doch frisch ans Werk, ein externer Antennenanschluß sollte für Testzwecke nachgerüstet werden.
Als das geglückt war, habe ich die Karte ins Notebook gesteckt und festgestellt, das sie einen eigenen Treiber benötigt.. und folglich ganz andere Hardware beinhaltet. Statt einem TI 1230 chipsatz von Texas Instruments befindet sich nun ein RTL 8185 Chipsatz in der Karte.

Und das hat folgen: Statt hervorragender Reichweite ist die Karte schwerhörig, selbst mit externer Antenne mit 5dBi gewinn nur noch 1 Mbit möglich, wo die andere Karte 11 Mbit schafft. Statt 250 kByte/s daher auch nur noch 0,36 Kbyte/s !!!
Also nix von wegen Turbo…..

Kurzum, die Karte ist verfriemelt.. ich kann sie nun nicht mehr umtauschen, doch eins bleibt mir: ich kann vor dem Kauf warnen.

Nach dem Reinfall mit der Realtek-Karte habe ich nun konkret nach einer Wlan-Karte mit TI-chipsatz gesucht und bin fündig geworden:

die D-Link DWL-G650+ (AirPlus extremeG 54+)…
Diese Karte also über ebay geordert, und flugs zum nächsten Wochenende auch bekommen. Karte ins Notebook gesteckt, gehofft das sie mit dem gleichen Treiber + Software auskommt wie meine schon vorhandene Karte.. aber weit gefehlt. Es geht sogar soweit, das wenn beide Treiber installiert sind, sie sich gegenseitig blockieren oder ein Treiber bei der Installation Teile des Anderen überschreibt. Kurzum, nichts geht mehr, der alte Treiber kaputt, die neue Software hängt sich laufend auf.

Das ist natürlich ein nicht hinnehmbarer Zustand. Also auf ans Werk, beide Karten sollen mit der bewährten software von longshine laufen, haben ja die gleiche Hardware. Wenn da nicht die „möchtegern-Hersteller“ wären. Die programmieren in die Geräte eine Kennung, die bei der Hardwareerkennung (plug and oplay) dafür sorgen soll, das eben nicht der Treiber des einen Herstellers mit der Karte des anderen Funktioniert.. Windoof meldet dann nämlich wenn man manuell den anderen Treiber installieren will, das an dieser Stelle keine Hardwareinformationen gefunden wurden, oder fordert zur Auswahl des Gerätes bei der Treiberinstallation auf, zeigt aber keines zur Auswahl an.

Daher habe ich etwas mit den .INF-Dateien gebastelt und herausgefunden wo es genau klemmt.

[Manufacturer]
%TI% = TexasInstruments,NT.5.1
; pnp cards should be excluded from select
[ControlFlags]
ExcludeFromSelect = PCI\VEN_104C&DEV_9066&SUBSYS_AB8013D1    ;B & G
ExcludeFromSelect = PCI\VEN_104C&DEV_9066&SUBSYS_AB9013D1
ExcludeFromSelect = PCI\VEN_104C&DEV_9066&SUBSYS_ABA013D1
ExcludeFromSelect = PCI\VEN_104C&DEV_9066&SUBSYS_9067104C
ExcludeFromSelect = PCI\VEN_104C&DEV_9066&SUBSYS_3B041186  ;DLINK-karte (subsys erkennung!!)
ExcludeFromSelect = PCI\VEN_104C&DEV_9066&SUBSYS_3B051186  ;DLINK-karte (subsys erkennung!!)

anhand „PCI\VEN_104C@DEV_9066“ lässt sich erkennen, das es jeweils immer um die gleiche hardware geht, einmal als Cardbus-karte fürs Notebook, mal als PCI-Karte für den PC, und mal als MiniPCI zum Festeinbau ins Notebook (Wlan nachrüsten…..)

Die Varianten unterschreiden sich nur durch die ID: „SUBSYS_xxxxxxxx“

im nachfolgenden Absatz (zeilen zählen) ist dann aufgeschlüsselt welche ID für welche Karte gedacht ist.. und von da aus sieht man dann anhand der Namen welche Absätze weiter unten dann beachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.