Freilaufdiode auch an kleinen „Computerlüftern“

Moin…

entgegen meiner bisherigen Meinung das bürstenlose Lüfter natürgemäß nicht so hohe Spannungsimpulse zurückliefern und man daher auf eine Freilaufdiode verzichten könne, liegt die sache hier anders.

Ein normaler BC337, der durchaus 50V Spannungsspitzen in Rückwärtsrichtung aushält, lässt sich früher oder später zum Spannungstod hinreißen, wenn er auch nur einen über Vorwiderstand „gedimmten“ 12V Lüfter schaltet. (Lüfter immer an, Schalttransistor war in der Schaltung nur eine option für „später“)

Also auch bei den kleinen PC-kühlern ist eine Freilaufdiode unverzichtbar. Habe es nun gleich an zwei Geräten festgestellt.

Fürs Gedächtniss: An Peltierelementen kommt nach abschalten der Versorgungsspannung auch was raus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.